Gesprächsreihe IV: Alte Musik im Konzertleben

Alte Musik im Konzertleben - Massenkonformität und Exotentum.
Außenseiter oder Mainstream?
 
 
- Louwrens Langevoort (Intendant der Kölner Philharmonie)
- Sylvie Kraus (Mitglied von Concerto Köln)
- Prof. Dr. Hans Neuhoff (Professor für Systematische Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik und Theater Köln)
- Dr. Kai Hinrich Müller (Moderation)
 
Aufgrund des begrenzten Platzangebots ist für diese Veranstaltung eine Anmeldung erforderlich.
 
 
tl_files/Themes/ConcertoKoeln/images/Logos/Langevoort.jpg  

Louwrens Langevoort

begann seine Tätigkeit als Kulturmanager 1981 am Brüsseler Théâtre Royal de la Monnaie. Nach Stationen bei Philips Classics, den Salzburger Festspielen und der Oper Leipzig wechselte er als Künstlerischer Betriebsdirektor an die Oper Köln. Anschließend wurde er Intendant und Geschäftsführender Direktor der Nationalen Reisopera der Niederlande. Im Jahr 2000 trat er sein Amt als Opernintendant der Hamburgischen Staatsoper an. Intendant der Kölner Philharmonie, Geschäftsführer der KölnMusik GmbH und Künstlerischer Gesamtleiter des Festivals ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln ist er seit 2005.

 

tl_files/Themes/ConcertoKoeln/images/Logos/Sylvie.jpg 

 

Sylvie Kraus

studierte in Köln Violine, Kammermusik und Barockvioline und ist seit Beginn Mitglied von  Concerto Köln, ab 2003 auch als stellvertretende Konzertmeisterin. Jahrelang war sie an der Programmgestaltung des Ensembles beteiligt, hat richtungweisende Ideen eingebracht und als künstlerischer und musikalische Leitung das Ensemble in seiner musikalischen Entwicklung ausschlaggebend mit geprägt. 2012 gründetet sie das Jugendbarockorchester Rheinland mit dem Ziel Koproduktionen von Schülern und Berufsmusikern durchzuführen. Seit 2013 hat sie einen Lehrauftrag für historische Instrumentalmusik an der Musikakademie in Kassel.

 

tl_files/Themes/ConcertoKoeln/images/Logos/Neuhoff.jpg

 

Prof. Dr. Hans Neuhoff

ist seit 2004 Professor für Musiksoziologie und Musikpsychologie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, seit 2014 außerdem Leiter des Instituts für Weltmusik und transkulturelle Musikforschung ebendort. Weitere Arbeitsgebiete: Musik des 20. Jahrhunderts (Neue Musik), populäre Musik, klassische indische Musik, Rhythmustheorie, Medientheorie. (Zur Publikumsforschung siehe online: Deutsches Musikinformationszentrum > Themenportale > Einführungstexte.)

 

Zurück