Meisterkurs Concerto Köln

-

Ein besonderes Merkmal der Historischen Aufführungspraxis ist das Orchesterspiel ohne Dirigent bis weit in die Klassik hinein. Mit dem Kursprogramm einer Mozart - Ouvertüre, klassischen Solokonzerten und Beethovens Sinfonie Nr. 1 in C-Dur vermittelt dieser Kurs Interpretationsansätze und Spieltechniken der Historischen Aufführungspraxis sowie das Erarbeiten einer komplexen klassischen Komposition ohne Kapellmeister.
Einzelunterricht und Registerproben intensivieren die Inhalte und geben den Kursteilnehmern zudem die Möglichkeit, Solokonzerte von Mozart und Haydn (sowie weitere klassische Solokonzerte nach vorheriger Absprache mit den Dozenten) zu erarbeiten. Eine Auswahl der erarbeiteten Sololiteratur wird im Abschlusskonzert mit dem Orchester aufgeführt.
 
Ergänzende Vorträge zum Thema Intonation, Bogenbau und Ensemblemanagement runden den Kurs ab. Die Stimmtonhöhe bei dem Kurs ist 430 HZ. Für die Streicher ist das Spiel eines historischen (klassischen) Instrumentes nicht unbedingt notwendig. Darmsaiten sind Voraussetzung und können auf Anfrage günstig vermittelt werden. Ein Klassikbogen ist empfehlenswert jedoch nicht zwingend erforderlich. Eine beschränkte Anzahl an Klassikbögen kann bereitgestellt werden.
 
 

Zurück