Händel: Israel in Egypt
2010

Georg Friedrich Händels großes Chor-Oratorium »Israel in Egypt« ist das wertvollste Geschenk, das der Komponist der Chormusik machen konnte: Der Chor fungiert als Protagonist in diesem klangmächtigen Werk, das in bildhafter Dramatik vom alttestamentarischen Exodus erzählt. Beeindruckend verbinden sich bei dieser Aufnahme die starken individuellen Charaktere der Gesangssolisten mit Chor und Orchester zu einer vielschichtigen und gleichzeitig von einer klaren gemeinsamen musikalischen Zielsetzung getragenen Interpretation. Bei der vorliegenden Einspielung handelt es sich um die dreiteilige Originalversion von 1739.

Mitwirkende:
Rosemary Joshua, Sopran
Atsuko Suzuki, Sopran
Gerhild Romberger, Alt
Kobi van Rensburg, Tenor
Simon Pauly, Bariton
Thomas Hamberger, Bassbariton
Chor des Bayerischen Rundfunks
Concerto Köln
Peter Dijkstra, Dirigent

tl_files/Themes/ConcertoKoeln/images/pfeil_klein.jpg Hörbeispiel