tl_files/Themes/ConcertoKoeln/images/Cover/the concerto köln christmas album.jpg
The Concerto Köln Christmas Album
2011

Wenn die „musikalischen Trüffelschweine“ von Concerto Köln eine Weihnachts-CD mit teils populärem, teils weniger bekanntem Barockrepertoire von Corelli über Vivaldi bis Bach aufnehmen, so darf man auf das Ergebnis gespannt sein. Wie erst jüngst mit den Bach-Suiten zeigen die Kölner auch hier wieder einmal, dass auch Wohlbekanntes immer wieder neu zu entdecken ist. Darüber hinaus gibt es von Charpentier oder Vejvanovský Musik zu hören, die auch einmal über den gewohnten Weihnachtstellerrand hinausblickt. Insgesamt entsteht so ein Pasticcio europäischer Instrumentalmusik zum Fest, bunt durch viele solistische Instrumentalfarben, beeindruckend wegen des homogenen Ensemblespiels, stimmungsvoll durch glanzvolle oder pastorale Klänge.

 

Tracklisting
Charpentier: Suite aus "Noel pour les instruments"
Zavateri: Concerto pastorale op. 1 Nr. 10
Torelli: Concerto grosso op. 8 Nr. 6 "Weihnachtskonzert"
Bach: Pastorale aus Weihnachtsoratorium BWV 248
Vejvanovsky: Sonata natalis
Corelli: Concerto grosso op. 6 Nr. 8 "Concerto di natale"
Stamitz: Sinfonia pastorale D-Dur op. 4 Nr. 2
Vivaldi: Violinkonzert RV 270 "Per il natale"
Cecere: Konzert A-Dur für Mandoline, Streicher, Bc

 

tl_files/Themes/ConcertoKoeln/images/pfeil_klein.jpg Hörbeispiele

 

Rezensionen
kulturradio. de 12/11: "Das Weihnachtskonzert von Arcangelo Corelli zum Beispiel klingt auf einmal sehr gelassen, auch rund und federnd - alles ist am rechten Platz. Man merkt die Sicherheit und Eingespieltheit des Ensembles, nichts ist forciert oder aufgeraut und doch kommt die Interpretation ganz aus dem Geist der historischen Aufführungspraxis. Leichtigkeit und Natürlichkeit sind wesentlich - alles glänzt, ohne dass irgendwo Hochglanz aufgetragen würde. Es stellt sich so etwas wie akustisches Kerzenlicht ein. Es gibt viel klangliche Abwechslung mit großer Leichtigkeit serviert. Wenn alle Weihnachtsgenüsse so unbeschwert wären, bräuchte niemand hinterher eine Diät."